27. September 2018 – anonym

6:17 Uhr: Der Tag beginnt mit Luxus. Nach mehr als einem Jahrzehnt mit sehr viel Verzicht und Sparsamkeit bringe ich mir langsam bei, mir Dinge zu gönnen, und die erste teure, etwas unnötige Anschaffung war ein Tageslichtwecker. An sich mag ich Herbst, aber das Aufstehen, wenn es noch duster ist, fällt mir immer schwer. Gedankenverloren... Weiterlesen →

Advertisements

27. September 2017 – von Rina Konrad

-Er heißt Urf, kann einen geraden Strich zeichnen und ist auch sonst ganz passabel. Meine Freundin schaut mich skeptisch an. Aber Urf ist jetzt mein neuer Typ und ist, wie gesagt, auch sonst ganz passabel. -Urs?, fragt die Freundin, nie hört sie mir zu. -Nein, Urf! Urf mit F wie... Filmdose. -Ahso. Mhm. In dem... Weiterlesen →

27. September 2018 – von Rina Konrad

Ich muss zurück auf die Insel, aber es ist Nacht und ich habe kein Licht, nicht mal eine Taschenlampe. Wo ist meine Taschenlampe? Ich muss schnell zurück, mein Rucksack ist da, irgendwo im Unterholz. Wann habe ich ihn dort versteckt, gestern, vorgestern? Ich bin weggerannt, ich musste, aber ich weiß nicht, warum. Ich renne schon... Weiterlesen →

27.09.2018 – von Schulzenbrothers

Oh Gott bin ich verknallt. Und ich kenn sie nicht mal. Und sie hat einen Freund. Der Vorschlaghammer knallt gegen die Wand und weckt mich. Rumms-Rumms. Kurze Pause, dann wieder ein paar Schläge am frühen Morgen. Und dann lange Ruhe. Ich bin überzeugt davon, dass der Eigentümer die Handwerker angewiesen hat, mich zu vergraulen. Seit... Weiterlesen →

27 September 2018 – von Gruschenka

Heute ist nichts passiert. Heute bin ich direkt aus dem Bett gerollt und sah fantastisch aus. Heute habe ich mir nicht mit der Mascarabürste ins Auge gepikst. Heute stieg nicht die junge Frau in die U3 und schaute mich nicht so an als ob wir uns kennen würden. Immer wieder. 20 Minuten lang. Angesprochen hat... Weiterlesen →

27. September 2018 – von Notaufnahmeschwester

Als der Wecker klingelt, beginne ich zu memorieren. So hörte der gestrige Tag auf – so beginnt der heutige: „Was ist zu tun: Tische und Stühle stellen, Kaffeegedecke (hoffentlich reichen Teller und Tassen, Kuchengabeln und Löffel), Deko auf die Tische werfen, alles aufhübschen – ach: wird schon werden!“ Es ist einer der Tage, von denen... Weiterlesen →

27. September 2018 – von pitz

Das Klingeln des Biokistenmannes weckt mich. Er stellt die Kiste vor der Tür ab, ich beeile mich mit den Klamotten und das alles. Wähle die gefütterte Sorell und eine kleine, schwarze, stetsgeschlossene Strickjacke von H&M, die im Laufe des Tages etwas ausleiern wird. In der Küche stauen sich die leeren Biokisten der letzten Wochen -... Weiterlesen →

27. September 2018 – von chrinamu

7 Uhr: Dieser Morgen ist untypisch, denn ich erwache in einem Hotelzimmer in Münster. Um 7 Uhr klingelt der Wecker, den ich erst nach einigen verwirrten Sekunden ausgestellt bekomme, da das Handy noch sehr neu ist und ich seine Weckfunktion zum ersten Mal benutze (zu Hause habe ich einen richtigen Wecker, den ich routiniert aus-schlage).... Weiterlesen →

27. September 2017 – von Herb Roger

Unter Dusche: Hals kratzt, Schwindel. War Fehler mit Fieber Tennis am Wochenende, trotz Sieg? Zuhause bleiben, krank machen? Aber nachmittags Gruppe, immernoch keinen neuen Vertrag, also doch Arbeit. Früher los als sonst wegen Wäscherei. Auto springt nicht an. Zündkerzen? Verteilerkasten? Reparieren oder verkaufen? Was verteilt Verteiler? Auto kommt beim dritten Mal. Auffahrt Buschkrugallee: Autobahn dicht,... Weiterlesen →

27. September 2017 – von M.O.

Ich habe etwas Wichtiges geträumt, das ist klar, ich kann mich aber nicht daran erinnern. Um in den Traum zurückzukommen, bleibe ich eine halbe Stunde liegen, schlafe kurz wieder ein, schaffe es aber nicht, mich in den Traum zurückzubegeben. Ich schäle mich aus dem Bett, lasse das Kissen zusammengeknautscht liegen wie es ist, lasse die... Weiterlesen →

27. September 2017 – von HugoF.

Ich liege schon eine Weile wach, als der Wecker klingelt und B. davon aufschreckt. Ob ich die Mücke auch gehört habe. Ja, habe ich. Ein trüber Tag kündigt sich an. Aus dem Fenster sehe ich die dichte Wolkendecke. Es ist kein Sommer mehr, noch kein Herbst. Die neue Wohnung ist noch karg eingerichtet. Das neue... Weiterlesen →

27. September 2017 – von pitz

Der Tag beginnt mit einem Traum: die Invaliden des Ersten Weltkriegs fischen Gemüsestummel und Salatstrünke aus einem Fluss, in dem auch Pferdeäpfel dahintreiben. Die armen Kerle tragen eklige Augenklappen. Der Wecker klingelt um fünf vor sechs, * flüstert: „Kannst du dieses eine Mal in dieser Woche aufstehen?“ Ich flüstere zurück: „Das erste Mal“. * wieder:... Weiterlesen →

27. September 2017 Teil II – von chrinamu

Ich verlasse das Büro um 17 Uhr und fahre mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof, schnappe dort mein Fahrrad und radele zum Training. Nur kommt erst mal der Trainer 15 Minuten zu spät. Wir warten zu acht auf ihn, zwei 12-jährige Jungs (einer sehr schüchtern, einer sehr extrovertiert), der Vater des Extrovertierten samt Chihuahua, A. mit... Weiterlesen →

27. September 2017 – von glitzerkugel

Es ist so. Der Tag beginnt mit einer kleinen Sensation. Halb fünf. Es ist still. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal sechs Stunden am Stück geschlafen habe und sehe erstmal nach, ob mit Otto alles in Ordnung ist. Scheint so.  Die nächsten eineinhalb Stunden bis zum Aufstehen vergehen kuschelig langsam, ich weiß gar... Weiterlesen →

27. September 2017 Teil I – von chrinamu

Der Wecker piepst um 6:18 Uhr, und da der Liebste diese Woche auf Reisen ist, wache ich fast schon quer übers Bett ausgestreckt liegend auf. Vor meinem Bauch schläft Katze N., am Fußende Katze S. Beide stehen genauso widerwillig auf wie ich. Wer verlässt schon gern eine warme Höhle? Im Bad fühle ich mich schon... Weiterlesen →

27 September 2017 – von Gruschenka

6:00 Uhr, Wecker klingelt, Nein, viel zu müde, Nein, bitte, Wecker klingel nicht. Ich stehe auf und beim Blick in den Spiegel entscheide ich, dass ich nicht unbedingt duschen muss, also noch 20 Minuten länger schlafen, Augen zu, erneutes Weckerklingeln. Wieso steht der Mensch nicht sofort auf, wieso akzeptiert der Mensch nicht, dass er jetzt... Weiterlesen →

27. September 2015 – von pitz

Irgendwann aus dem Bett gepelzt, Frühstück gemacht: Tee, Saft, Kakao, Müsli, Brot, Wurst, Honig. Die Honigneigung habe ich aus dem Sommerurlaub mitgebracht, dort verputzte ich über die Tage und Wochen hinweg ein ganzes Glas alleine, damit wir es auf dem Rückweg nicht mitschleppen mussten. Am Ende der Ferien hatte ich das Glas leer und mich... Weiterlesen →

27. September 2016 – von pitz

Gleichzeitig werden * und ich krank, er schnupft und hustet und ich kann mich kaum bewegen, vor allem die Knie schmerzen. Das größere Kind mit dem Rad zu einer Geburtstagsfeier bringen? Ich fühle mich wie 76 und kann kaum in die Pedale treten. Mit dem kleineren Kind in der Eisdiele auf einen alten LKW-Reifen klettern... Weiterlesen →

27. September 2015 – von chrinamu

Der Tag beginnt schon um Mitternacht, denn der Liebste und ich sind bei N. und S. eingeladen, die jedes Jahr den Herbstbeginn mit Flammkuchen und Federweißer feiern. Acht Personen sitzen in ihrer studentisch-pragmatischen Wohnung um zwei aneinandergestellte Tische, während im Hintergrund Musik von den Foo Fighters oder Gisbert zu Knyphausen läuft. Das Gespräch dreht sich... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑